Investitionstätigkeiten
Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider
August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Fotogalerie

Investitionstätigkeiten

Investitionstätigkeiten

Gemeinde Grammendorf

- Bau einer festen Seebrücke (auf Stahlrohrpfahlen) mit dem Stufenanleger;
- Ausstattung des Wasserwanderrastplatzes:

* Grillplatz,
* Lagerräume,
* Caravanstellplatz,
* Zufahrtstraßen und Gehwege.

-Erweiterung der Jugendherberge Graureiher mit Küche und sanitären Anlagen (Toiletten und Duschen):

* Rohbau des neuen Bettenhauses
* Heizungs- und Sanitärinstallationen im Bettenhaus
* Elekroarbeiten im Bettenhaus
* Fenster und Türen im Bettenhaus
* Malerarbeiten im Bettenhaus
* Fliesenlegearbeiten im Bettenhaus

-Der Bau einer Kleinkläranlage für das neue Bettenhaus

 

Gemeinde Pełczyce

-Bau von Zufahrtstraßen – Bau einer Straße (ul. Wodna), Verkehrsstraßenkategorie KR2, mit einer zugelassenen Geschwindigkeit von 30 km/h, Oberdecke aus Betonstein als Zufahrt zum geplanten touristischen Zentrum am See „Duży Pełcz" sowie eines Wanderweges für Fußgänger und Radfahrer. Im Rahmen der Bauarbeiten ist auch das Errichten von Entwässerungsgräber geplant. Der Weg wird an der Stelle einer bereits bestehenden Schotterstraße gebaut.


-Neugestaltung des Seeufers des „Duży Pełcz". Das Grundstück ist bisher nicht bewirtschaftet, nicht bebaut und auch nicht erschlossen. Es wurde bisher als „wilder" Strand benutzt. Das Projekt der Flächenneugestaltung sieht Folgendes vor:
Schaffung eines Bereiches für Segler – bebaute Fläche: 465,4m2 (Nutzfläche: 424,2 m2):

* Bootshalle – Hangar der Marina (incl. der Wasser- und Abwasserleitungen sowie der Elektroanschlussleitung und interne Elektroinstallation)
* Befestigte Bootsstellplätze
* Slip-Anlage (Stahlpfähle, hölzerner slip-Deck, Uferober-fäche aus Betonplatten)
* Schwimmbrücke zum Anlegen von Booten und Schiffen
* Mehrere Sanitäranlagen für Zeltplatzbenutzer und Strand- gäste – 29 m2
* Aufenthaltsraum für die Rettungsschwimmer – 16 m2.
* Ausleihstation für Wasserfahrzeuge und Schwimmausrüstung
* Grünfläche für Camping
* Errichten eines Bereiches mit Rezeption, Kassen sowie Caravanstellplatz (westlicher Teil des Grundstücks) – bebaute Fläche: 152,6 m2 (Nutzfläche: 150,8 m2 ):

-Rezeptionsgebäude (Rezeptionsstand mit Sanitätereinheit, mehrere zusätzliche Sanitäreinheiten, Küchenbereich, 2 Gästezimmer (4-Bettzimmer mit Sanitäreinheiten) – Fläche der Räume: 145,9 m2, Wasser- und Abwasserleitungen, Elektroanschlussleitung und interne Elektroinstallation).
-Kassengebäude – Raumfläche: 4,9 m2
-Stellplätze für Campinganhänger und Wohnmobile (ausgestattet mit Stromanschluss)


- Errichten eines Strandes mit Badeanstalt und Seebrücke:

* Seebrücke mit der Breite von 4 m und in Form des Buchstabens T (befestigt auf Stahlrohrpfählen, gebaut aus Holzelementen und ausgeführt mit Rettungsleitern)
* Erholungsbereich wird geteilt in einen sandigen Strand (östlich der Mole) und einen begrünten Strandbereich (westlich der Seebrücke). Überdachte Terrasse mit einem gemauerten Sockel und hölzernem Geländer mit Grillplätzen und Elementen der Kleinarchitektur sowie Flaggenmasten – 5 Stück, Tische – 4 Stück, Sitzbänke mit Lehne – 19 Stück.
* Basketballplätze (im sandigen und im begrünten Teil)
* Badebereich für Kinder
* Bereich mit Duschen und Umkleidekabinen


- Gestaltung der Straßen und Plätze innerhalb des Geländes, dabei:

* 15 PKW-Parkplätze
* Straßen (502,6 m2) und Plätze sowie Fußgänger und Fahrradwege (insgesamt 2408,3 m2) aus Kopfsteinpflaster, Kiels und geschlagenen Steinen (z.B. POLBRUK)

Für alle Objekte wird eine neue notwendige Energieinfrastruktur gebaut, die eine Energieversorgung sichert (SN und Trafostation, ein Netzwerk von elektrischen Schaltanlagen und Panels). Das Gelände wird beleuchtet und als Ergänzung der Stromversorgung wird eine Ausgleichinstallation und Erdung gebaut.

 

 

 

Projekt Nr. INT-10-0053 „Wasserwanderrastplätze mit der notwendigen Infrastruktur in den Regionen Recknitz -Trebeltal (Landkreis Nordvorpommern) und Gemeinde Pełczyce (Wojewodschaft Westpommern), sowie die Erweiterung der Jugendherberge der Gemeinde Grammendorf in Nehringen" realisiert im Rahmen des Operationsprogramms Ziel 3 „Europäische Gebietszusammenarbeit"- „ Grenzüberschreitende Zusammenarbeit" der Länder Mecklenburg-Vorpommern/ Brandenburg und der Republik Polen (Wojewodschaft Westpommern) 2007-2013 (INTERREG IVa).